Auch das Umland will die Havelspange!

Auf der gemeinsamen Sitzung wichtiger Gremien der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung und der Umlandgemeinden in dieser Woche wurde unter anderem ein Punkt sehr deutlich: Auch die die Umlandgemeinden wollen die Havelspange, weil sie die Chance auf eine echte Verkehrsentlastung der Region mit sich bringt. Sowohl Werders CDU-Fraktionschef Hermann Bobka als auch Elke Seidel (Grüne) aus Beelitz sprachen sich für die Havelspange aus.

Die Aussage der Gegner dieses Projektes, die immer wieder behaupten, dass das Umland das Projekt „Havelspange/Westtangente“ ablehnt, ist damit nicht mehr zu halten.

Es wird jetzt vielmehr Zeit, mit den angrenzenden Gemeinden eine ergebnisoffene Diskussion über eine zukunftsweisende Verkehrspolitik für die Region Potsdam zu beginnen und dabei sicherzustellen, dass die Havelspange als eine mögliche Komponente der Lösung im Bundesverkehrswegeplan weiterhin berücksichtigt wird.

Kommentar verfassen